Hauptinhalt

„Winterzauber“ mit Basar des Jugend- und Familiendienstes

 


 

Sowohl die Kleinen als auch die Großen stellten auf der Bühne musikalisches Können unter Beweis. Fotos: Hinrichs

-mhi- RHEINE. Kurz bevor es in der Weihnachtszeit zum gemütlichen und besinnlichen Abschnitt des Jahres kommt, veranstaltete der Jugend- und Familiendienst in Rheine traditionell seinen Weihnachtsbasar. Unter der Überschrift „Winterzauber beim Jfd“ hatten die zahlreichen Besucher die Gelegenheit, passende zu Jahreszeit gestaltete Gegenstände wie Tischdecken, Kissen oder einen Weihnachtslikör zu kaufen. Zudem gab es natürlich auch ein Café, in dem sich die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen stärkten.

Im Innenhof der Bildungsstätte in Wadelheim war eine Bühne aufgebaut, auf der es von nachmittags bis abends ein buntes Programm zu bestaunen gab. Die Kinder einiger Kitas und Ganztagsschulen stellten dort zusammen mit ihren Gruppenleitern ihre

musikalischen und künstlerischen Talente unter Beweis. So sangen die Kinder des Janusz-Korczak-Kindergartens sowie die der Kita Löwenzahn Winter- und Weihnachtslieder, wohingegen die Kinder der Kitas Kunterbunt und Thieberg und die der Thieschule eine gelungene tänzerische Darstellung boten. Außerdem gab es Sketche von Kindern und Jugendlichen des „Clubs Behinderter und ihrer Freunde im Kreis Steinfurt“ sowie ein Schattentheater von den Kindern der Kinder- und Jugendhilfe.

Aber auch die Eltern der Kinder zeigten ihr Können. So boten die Eltern des Janusz-Korczak-Kindergartens eine gelungene Trommelshow. Der Höhepunkt war jedoch die Aufführung von „Die Irrlichter vom Falkenhof“ am frühen Abend, einem Schwarzlicht-Theater, welches die Kinder in den Herbstferien im Rahmen der Kinderkulturtage einstudiert hatten.

Vor der Bühne waren einige Pavillons aufgebaut, an denen die Besucher frischgebackene Waffeln und Süßigkeiten kaufen sowie am Schokoladenwerfen teilnehmen konnten. Selbstverständlich gab es für die erwachsenen Gäste auch einen Glühweinstand, der zu dieser Zeit auf gar keinen Fall fehlen darf.

Bei der Eröffnung der Veranstaltung dankte Birgitt Overesch, Geschäftsführerin des Jfd Rheine, den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement und informierte, dass der Erlös der Veranstaltung den Wichtelgruppen des Jfd zu Gute kommen werde.

Winfried Krake, Organisator des Festes, berichtete gegenüber der MV über das Wachstum des Weihnachtsbasars: „Wir werden immer voller und es kommen immer mehr Kinder zu uns. Aus unseren 14 Kinderbetreuungseinrichtungen nehmen dieses Jahr 120 Kinder teil“, sagte er stolz. Zudem stellte Krake auch heraus, dass ein Teil der Einnahme auch in einen neuen Spielplatz an der Jfd-Bildungsstätte fließen würde.

Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 25.11.2019, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG ,
alle Rechte vorbehalten.