Hauptinhalt

Salzstreuer bietet seine Hilfe an


Das Büro „Salzstreuer“ bietet in der Darbrookstraße 25 seine Beratungsdienste an.

RHEINE. Frauen und Männer, die nur über eine geringe Rente verfügen, können Unterstützung beim Salzstreuer erhalten. Oftmals wird es finanziell sehr knapp, insbesondere, wenn zusätzliche Anschaffungen plötzlich nötig werden.

Im Stadtteil links der Ems sind davon auch ältere Mitbürger betroffen. Leider ist es den Menschen oft peinlich, um Hilfe zu bitten. Der Salzstreuer möchte neben den Familien ausdrücklich auch älteren Menschen, eine konkrete Unterstützung zukommen lassen.

Der Salzstreuer ist eine ökumenische Initiative und arbeitet ehrenamtlich für Menschen links der Ems. Die Ehrenamtlichen des Salzstreuers begrüßen es sehr, wenn sich mehr ältere Menschen melden.

Interessierte haben direkt die Möglichkeit, dienstags von 10 bis 12 Uhr und freitags von 15.30 bis 17.30 Uhr in den Salzstreuer an der Darbrookstraße 25 zu kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, unter 0 59 71 /80 43 73 oder per E-Mail an einen Termin zu vereinbaren. Ferner kann jeden Donnerstag von 16 Uhr bis 17 Uhr sehr preiswert, Brot und Brötchen vom Vortag abgeholt werden.

Die Mitarbeiter unterstehen der Schweigepflicht und die Räumlichkeiten ermöglichen es gut, die Abstandsregeln einzuhalten. Beim Besuch ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Der Salzstreuer lädt ein, das direkte Hilfsangebot anzunehmen. Gerne stehen die Ehrenamtlichen auch für Beratungsgespräche zur Verfügung. Auf Wunsch werden auch Kontakte zu anderen Beratungsstellen, Behörden und Hilfsorganisationen vermittelt und begleitet.

Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 29.08.2020, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG ,
alle Rechte vorbehalten.