Hauptinhalt

Neue Messdiener werden feierlich in die Gemeinschaft von St. Elisabeth aufgenommen
 

RHEINE. Neulich sind die neuen Messdienerinnen und Messdiener der St. Elisabeth Kirchengemeinde feierlich in die Messdienergemeinschaft aufgenommen worden. In einer Messe überreichten die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter ihren Gruppenkindern die Plaketten, als Zeichen der Aufnahme in die Messdienergemeinschaft.

Dieses Jahr wurden 53 Kinder aus zwei verschiedenen Jahrgängen in die Messdienergemeinschaft St. Elisabeth aufgenommen. Gemeinsam mit Kaplan Ebbo Ebbing hatten die Gruppenkinder die Möglichkeit, den Gottesdienst selber mitzugestalten.

Dafür haben sich die einzelnen Gruppen jeweils in den Gruppenstunden überlegt, warum sie Messdiener geworden sind und warum sie gerne in die Messdienergemeinschaft St. Elisabeth Rheine aufgenommen werden wollen. Durch diesen Gottesdienst dürfen die neuen Messdienerinnen und Messdiener nun auch am Altar dienen. Das ist für die meisten eine große Ehre, da sie diese Aufgabe zuvor noch nicht ausführen durften.

Im Anschluss der Messe wurde zur Stärkung auf dem Hinterhof der Kirche gegrillt. Danach haben die Gruppenkinder alle gemeinsam im Jugendheim das berühmte „Chaosspiel“ gespielt. Am Nachmittag machten sich die Kinder mit den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern mit sehr viel Vorfreude auf den Weg in das Spieleparadies „Robbie Robbe“.

Die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter betonten in einem Pressetext, sich sehr über so viele neue Messdienerinnen und Messdiener in der Gemeinschaft zu freuen.

 

Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 17.11.2021, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG ,
alle Rechte vorbehalten.