Die Welt ein Stück heller machen

RHEINE. Die Welt ein Stück heller machen – das verfolgen die Sternsinger der Gemeinden links der Ems (Pfarrei-Bereich Dionysius und Josef sowie St. Elisabeth) mit ihrer Sternsingeraktion. Verkleidet als die heiligen drei Könige zogen die Kinder von Haus zu Haus und segneten die Wohnhäuser. Der jährliche Segen wird in Form von Kreide an der Hausmauer oder in Form eines Aufklebers an den Häusern angebracht. Ausgestattet mit Spendendosen sammelten sie für Kinder-Projekte: Insgesamt erreichten die Gruppen in beiden Gemeindebereichen knapp 12800 Euro. Die Sternsinger der Gemeinde St. Elisabeth sammelten dabei über 5000 Euro für benachteiligte Kinder in Ruanda, ein Projekt der Clemensschwestern in Ruanda. Das Ziel der Sternsinger im Bereich St. Josef und St. Dionysius war es, Geld für Kinder zu sammeln, die Schutz vor Gewalt benötigen: Mädchen und Jungen, die unter physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt leiden, stehen dabei besonders im Mittelpunkt. Erlös: insgesamt 7782, 84 Euro für Kinder in Not.

Spenden für die beiden Projekte sind auch per Überweisung möglich an das Konto: Pfarrei St. Dionysius, IBAN: DE50 4035 0005 0000 8865 98. Spendenzweck angeben: „Sternsingeraktion JoDis 2023“ oder „Sternsingeraktion St. Elisabeth 2023“.

Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 11.01.2023, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG ,
alle Rechte vorbehalten.