Drucken

Pfarrbüro an der Elisabethkirche
Windthorststraße 19 
48431 Rheine

Telefon: 05971 91451-200
Telefax: 05971 91451-202

Die Stadtteile Dutum und Dorenkamp gehören im Bereich der katholischen Kirche zur ehemals selbständigen Elisabeth-Gemeinde. Seit Anfang 2013 ist diese Teil der Pfarrei St. Dionysius (www.dionysius-rheine.de), die seitdem das gesamte Stadtgebiet Rheines links der Ems umfasst.

Die Elisabeth-Gemeinde im Verbund mit der benachbarten Michael-Gemeinde, zu der auch das Kolumbarium St. Michael gehört (Kolumbarium …), zeichnet ein vielfältiges Gemeindeleben aus: von verschiedensten Gottesdiensten, den drei Kindertagesstätten St. Elisabeth, St. Michael und St. Raphael, Kinder- und Jugendarbeit, dem offenen Jugendtreff Café Elsbeth des katholischen Jugendwerkes (http://www.jugendwerk-rheine.de/index.php?id=53)über eine breit angelegte Caritasarbeit (u.a. in Kooperation mit dem Salzstreuer) (à Link zum Salzstreuer) bis hin zu verschiedensten Angeboten im Bereich der Seniorenarbeit, der Kirchenmusik und der Verbände.

Unübersehbar auf dem Dorenkamp ist die unter Denkmalschutz stehende Elisabethkirche, die als erste Kirche Rheines im Bauhausstil der sogenannten „Neuen Sachlichkeit“ 1931 für den damals stark angewachsenen Stadtteil hinter der Bahn eingeweiht wurde. Nach schweren Kriegszerstörungen wurde die Elisabethkirche in der heutigen äußeren Gestalt wieder aufgebaut. In den weiteren Jahren folgten verschiedene Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten – zuletzt im Jahre 2006 eine umfangreiche Renovierung und Umgestaltung des Innenraumes.

Nach Pfarrer Heinrich Bergmannshoff, der von 1934-1957 Pfarrer der Elisabeth-Gemeinde war und sie in den ersten Jahren, sowie in den schweren Zeiten von Krieg und Wiederaufbau geprägt hat, ist der zentrale Platz der Neuen Mitte Dorenkamp benannt.

St. Elisabeth